Wann darf ein Hypnosetherapeut als seriös bezeichnet werden? Wenn er keine heilversprechen abgibt und dies begründet. Er in einem anerkannten Institut mit Renomée gut und fundiert zum Hypnosetherapeuten ausgebildet wurde. Über ihn auf Anfrage problemlos Referenzen bei ehemaligen Klienten eingeholt werden dürfen. Er in einem beruflichen Verband mit Renomée eingebunden ist.

Warum darf die Methode der Hypnose als seriöses Werkzeueg bezeichnet werden? Weil Hypnose ein mehrmals täglicher Zustand von uns Menschen ist, und einen völlig natürlichern Zustand darstellt .

Weil die Hypnose seit geraumer Zeit wissenschaftlich begleitet und erforscht wird. Und dadurch immer transparenter und erklärbarer wird. Die von negativen Nebenwirkungen freien Erfolge für sich sprechen. Die erhöhte, wachsende Aufmersamkeit für die Hypnose in allen Medien, in der Politik, in der Bevölkerung, und im Gesundheitswesen dafür sprechen – Das Universitätsspital Genf bildet bis 2020 10 Prozent des therapeutischen Personals als Hypnoseanwender aus, und insgesamt 2’200 Pflegende und Ärzte sollen Info- und Sensibilisierungskurse durchlaufen.

Es weltweit organisierte Berufsverbände gibt. Durch Verbände und Institute mit Renomée im In- und Ausland Weiterbildungen, Super- und Intervisionen angeboten werden.